Die "Erex saga" - Altisländische Sprache und Literatur

  • 60 views

  • 0 comments

  • 0 favorites

Download

Neben den Eddas und der Skaldendichtung gab es im mittelalterlichen Skandinavien auch die umfassende Gattung der Sagaliteratur. Eher unbekannt sind allerdings die Riddarasögur, die Rittersagas, die altfranzösisch-höfische Texte ins Altisländische übertragen. Die "Erex saga" ist eine solche Rittersaga und basiert auf dem altfranzösischen Roman "Erec et Enide" von Chrétien de Troyes. In dieser Podcast-Folge schauen sich Marcel Linnenkohl, Vanessa Möller und Annika Palm die "Erex saga" etwas genauer an und widmen sich dabei sowohl sprach- als auch literaturgeschichtlichen Aspekten.

Literatur:
Blaisdell, Foster W. (Ed.): Erex saga Artuskappa. Kopenhagen: Munksgaard 1965 (Editiones Arnamagnæanæ B19).
Erex saga and Ívens saga. The Old Norse Versions of Chrétien de Troye’s Erec and Yvain. Translated, with an introduction, by Foster W. Blaisdell, Jr., and Marianne E. Kalinke. Lincoln/London: University of Nebraska Press 1977.

Tags:
Kategorien: Studium u. Lehre

Mehr Medien in "Germanistische Mediävistik Kassel"

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Fügen Sie einen Kommentar hinzu.

Video CMS powered by ViMP (Corporate) © 2010-2021